„Nie mehr Schule“-Singen und das war’s dann – das hat es nie gegeben und ist heutzutage einfach nicht mehr möglich. Wir haben mit Thomas, Sabine und Arno darüber geredet, wie autodidaktisches Lernen aussieht und welchen Einfluss es auf ihr Leben hat.

Wir haben in den vergangenen Wochen mit Menschen geredet, die sich mit Handarbeit und Handwerk beschäftigen und einen großen Teil ihrer Zeit damit verbringen, Wissen zu vermitteln und weiterzugeben und mit Expertinnen und Experten im Bereich des Lernens und der Erwachsenenbildung. Im Laufe dieses Monats werden wir uns noch genauer mit dem Begriff der Autodidaktik beschäftigen, bekommen Tipps und Tricks, wie man erfolgreich und sinnvoll lernen kann und warum man als Hobby in eine Werkstatt geht.

Das ist der erste Teil der Serie „Ein Leben lang lernen“ von Project 51. Du willst mehr sehen? Dann klick dich durch unsere Beiträge hier oder schau auf Instagram oder Facebook.

Wenn dir gefällt, was du siehst, freuen wir uns natürlich wahnsinnig über deine Unterstützung auf Patreon!

Wir haben gestern das Feedback bekommen, dass die Schnitte bei den Interviews für ZuseherInnen etwas zu hart sind. Deshalb haben wir das Video heute morgen überarbeitet und erneut hochgeladen. Falls du die Kurzversion trotzdem sehen möchtest, klicke hier.

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

Starte eine Unterhaltung!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.